Heizung für den Winter vorbereiten

Falls Sie Ihre Heizung dieses Jahr noch nicht gewartet haben, wird es höchste Zeit. Aufgrund von besonderen Anforderungen wie ständig wechselnde Betriebszustände, permanenter Druck und hohen Temperaturen sollte Ihre Heizung jährlich durch einen Fachbetrieb gewartet werden. Dies geschieht am besten im September oder Oktober, bevor die Heizung in Betrieb ist. Dabei ist es egal, ob Sie eine Öl-, Gas-, Pelletheizung oder Wärmepumpe haben; der Wartungsbedarf ist unabhängig vom Brennstoff.
Bei einer Kontrolle werden alle Komponenten, vom Heizkessel über Brenner und Heizungspumpen bis zur Heizungsregelung, geprüft, gereinigt und optimal eingestellt. Die Wartung beinhaltet eine Überprüfung der Abgaswerte, das korrekte Einstellen der Elektronik sowie die Kontrolle und der eventuelle Ersatz von Verschlussteile wie Brennerdüse und Ölfiltereinsatz. Besonders wichtig ist die Reinigung des Heizkessels, da mögliche Ablagerungen auf den Wärmetauscherflächen die Effizienz der Heizung einschränken können. Zudem muss die Heizung entlüftet werden, damit das durchgepumpte heiße Wasser optimal verteilt wird und nicht von Luft im Heizkörper behindert wird. Eine regelmäßige Wartung verhindert nicht nur den plötzlichen Ausfall Ihrer Heizung, sondern birgt auch langfristig zahlreiche Vorteile für den Verbraucher. Dazu gehören Einsparungen von Energie und Heizkosten, eine saubere Verbrennung, und eine lange Lebensdauer, da Verschleißteile ausgetauscht werden, bevor größere Schäden entstehen.

 

Sie benötigen noch eine Heizungswartung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin!

 

 

2017-11-13T13:34:37+00:00